Hydranten 25

Den Innenhydrant HW-25 mit dem halbsteifen Schlauch DN25 gibt es sowohl in der Aufputz- als auch in der Unterputzvariante.

Das Schrankgehäuse ist aus verzinktem Blech gefertigt (oder nicht rostendem Stahl als Option) mit einer Dicke von 1,0 mm, gebogen von allen Seiten; stumpfgeschweißte und geschweißte Verbindungen.

Auch die Türen sind aus verzinktem Blech gefertigt (oder aus nicht rostendem Stahl als Option) mit einer Dicke von 1,0 mm, schwenkbar um 180°. Sie können als volle aber auch mit einem Fenster aus Plexiglas angefertigt werden. Das Blech, zweifach aufgerollt von allen Seiten, wird mit Dorn-Bändern am Gehäuse befestigt und sichert ab, dass die Tür am Rahmen genau anliegt.

Der Schrank ist mit einer Pulverfarbe auf Epoxid-Polyesterbasis mit einer Dicke von mindesten 80 Mikrometern in roter Farbe RAL3000 oder in weiß RAL9010 als Standardausführung angestrichen. Auf besonderen Wunsch des Kunden besteht die Möglichkeit, den Farbanstrich des Schrankes in einer beliebig anderen Farbe der RAL-Farbpalette auszuführen. Die Vorbereitung der Anstrichflächen erfolgt durch die Anwendung der modernen Ultraschalltechnologie, die eine ausgezeichnete und dauerhafte Haftung der Farbe auf der Anstrichfläche absichert und sie zusätzlich vor Korrosion schützt.

Die Schlauchtrommel mit einem Durchmesser von Ø500 mm oder Ø600 mm, wird gefertigt aus kalt gepresstem Blech mit einer Dicke von 1,2 mm, und mit Farbanstrich auf Epoxid-Polyesterbasis (RAL 3000). Sie ist gelagert in Lagerbuchsen aus Polypropylen, leicht bremsend bei einer Umdrehung und schwenkbar um 180° sowie an den halbsteifen Druckschlauch DN 25 mit einer Länge von 20 mb oder 30 mb angepasst. Die Schlauchtrommel besitzt eine Wasserachse aus Messing, die das Feuerlöschen mit einem Wasserstrahl von beliebiger Länge ermöglicht.

Der Hydrant HW-25 ist für einen Anschluss an das Wasserhydrantennetz von Ø25 mm (1 Zoll) angepasst und kann auch, falls notwendig, mit einem Hydrantennetz von Ø50 mm (2 Zoll) verbunden werden; der Hydrant ist ausgestattet mit dem Hydrantenventil DN50 mit Aufsatz 52 sowie einem speziellen Reduzierstück Ø50/Ø25.

In den Hydranten vom Typ: „KOMBI”, „SK”, „KP” wurde auch die Möglichkeit vorgesehen, einen Handfeuermelder (ROP) im Gehäuse des Schrankes zu installieren.

Jeder Hydrantenschrank wird mit einem der zwei Schlössertypen, Typ Euro oder Patent, verschlossen. Das Schloss vom Typ Euro ist ein Türdrehgriff aus Aluminium, standardmäßig ausgestattet mit Öffnungen zum Aufhängen der Plombe; das Patentschloss dagegen ist ein eingelassenes Zylinderschloss mit zwei Schlüsseln. An der Türplatte, hinter der Hartglasscheibe mit einer Dicke von 1 mm, befindet sich einer der Schlüssel (als Ersatz). Die verwendete Scheibe erfüllt sämtliche Sicherheitsanforderungen.

Das Gehäuse und die Türen des Hydrantenschranks enthalten als Option Aussparungen zum Aufhängen der Sicherheitsplomben.

Auf der Außenseite der Türplatte des Hydrantenschranks ist das Sicherheitszeichen „Innenhydrant” gemäß der Polnischen Norm PN-92/N-01256/01 sowie die Nummer des Zertifikats für die Übereinstimmung mit den CE-Richtlinien angebracht. Im oberen Teil der Innenseite der Türplatte befindet sich die Bedienanleitung für den Hydranten.